Positive Marktentwicklung im 1. Halbjahr 2014

Mit Blick auf die Veröffentlichung der Amtlichen Banderolenstatistik des Statistischen Bundesamtes am 18. Juli 2014 kommentiert der VdR die Absatzzahlen im deutschen Tabakmarkt:

Im 2. Quartal 2014 stieg das Absatzvolumen von Feinschnitttabaken um 2,4 % auf 6.522 t. Damit wurden für das 1. Halbjahr Steuerbanderolen für insgesamt 12.233 t Feinschnitt geordert (+ 2,5 %).

Bei den Tabaksteuereinnahmen ergab sich im 2. Quartal ein Plus von knapp 22 Millionen Euro auf 470 Millionen Euro. Im gesamten 1. Halbjahr 2014 beliefen sich die Tabaksteuereinnahmen damit auf 848,68 Millionen Euro und einem Plus von rund 50 Mio Euro (+ 6 %).

„Wir sehen, dass auch nach der vierten von fünf Tabaksteueranhebungen in Folge, das prognostizierte Tabaksteueraufkommen des Bundesfinanzministeriums bei stabilen Märkten erreicht wird“, kommentiert Franz Peter Marx, Hauptgeschäftsführer im Verband der deutschen Rauchtabakindustrie (VdR), die stabilen Halbjahreswerte. „Feinschnitttabake bleiben damit ein wichtiger Steuerträger im deutschen Tabakmarkt, der Wanderungsbewegungen von Konsumenten auf nicht in Deutschland versteuerte Produkte abfedert.“

Das statistisch deutliche Wachstum bei versteuerten Pfeifentabaken mit einem Plus von 24,9 % auf 320 t im 1. Quartal 2014 ist im Wesentlichen auf die verstärkte Nachfrage nach Wasserpfeifentabaken zurückzuführen. Klassische Pfeifentabake profitieren nicht von dieser Entwicklung.

Download (PDF)