Absatzzuwächse bei Feinschnitt im 3. Quartal 2012 täuschen über Jahresminus hinweg

Mit Blick auf die Veröffentlichung der Amtlichen Banderolenstatistik des Statistischen Bundesamtes zum 3. Quartal 2012 kommentiert der VdR die Absatzzahlen im deutschen Tabakmarkt wie folgt:

Der Absatz für Feinschnitttabake hat im 3. Quartal 2012 mit 7.257 t nach schwachem Vorjahresquartal (6.467 t) ein deutliches Plus zu verzeichnen (+12,2%). „Dieses Wachstum resultiert im Wesentlichen aus dem Zuwachs sog. Volumentabake, die aufgrund ihrer besonderen Produkteigenschaften weniger Tabak zum Stopfen von Zigaretten benötigen. Klassische Feinschnitttabake zum Drehen oder Stopfen sind derzeit tendenziell rückläufig.“, erläutert Franz Peter Marx, Hauptgeschäftsführer im Verband der deutschen Rauchtabakindustrie (VdR).

Mit Blick auf die Entwicklung im Kalenderjahr 2012 bietet sich ihm ein differenziertes Bild: „Die hohe Wachstumsrate im 3. Quartal konnte zwar einen Teil der Verluste aus den schwachen Vorquartalen ausgleichen. Im aktuellen Jahresverlauf 2012 bleibt der Markt für Feinschnitttabake allerdings um 1,9 % unter dem Niveau vom gleichen Vorjahreszeitraum (19.802 t in 2012 zu 20.188 t in 2011). Wir hoffen, bis Jahresende wieder annähernd das Absatzvolumen aus 2011 erreicht zu haben.“, so Marx weiter.

Download (PDF)