Abkehr von 1:1-Umsetzung

Das Bundeslandwirtschaftsministerium hat am 11. November 2015 Referentenentwürfe bekanntgegeben. Die Übergangsfristen sind zu kurz und unrealistisch. In wesentlichen Bereichen ist keine 1:1 Umsetzung gegeben. Die Folge ist ein Totalverbot der Kundenkommunikation. Das Verbot von Inhaltsstoffen ohne wissenschaftliche Begründung ist Willkür und ein Widerspruch zur Richtlinie.

Download (PDF)